Straumann® CARES® Verschraubte Brücke.

Direkte Verbindung zum Implantat

Kein zusätzliches Sekundärteil erforderlich (geringere Komplexität und geringere Kosten).
Kein Zementieren (reduziertes Risiko einer Periimplantitis aufgrund von Zementresten).

Verbindung auf Sekundärteilniveau
  • Ausgleich der Insertionsachse stark divergierender Implantate
  • Reduzierung der Weichgewebeverletzungen beim Abnehmen des Gerüsts für Pflege-
    und Reinigungsmassnahmen
Einfache Pflege

Sollte eine Pflege erforderlich sein, kann das Gerüst abgeschraubt werden (daher geringere Patientenbelastung).

Produkteigenschaften
  • 2 bis 16 Einheiten1 
  • Platzierung auf 2 bis 16 Verbindungen
    • Tissue Level Implantatplattformen
    • Bone Level Implantatplattformen
    • Straumann® verschraubtes Sekundärteil
    • Kombination aller verfügbaren Plattformen bei einem Fall
  • Auslieferung mit glatt maschinierter Oberfläche

1 Höchstzahl an anterioren Pontics: 4  Höchstzahl an posterioren Pontics: 3  Höchstzahl an Freiend-Pontics: 1 pro Ende

Straumann® CARES® verschraubte Brücken sind für Tissue Level, Bone Level, gemischte Fälle sowie das Straumann® verschraubte Sekundärteil verfügbar.

Straumann® CARES® verschraubte Brücken werden direkt mit dem Straumann Implantat oder dem Straumann® verschraubten Sekundärteil verschraubt.


In diesen Straumann® CARES® Materialien verfügbar:

Fotogalerie