Implantate für das ganze Leben bei richtiger Nachsorge

Straumann-Implantate sind eine ausgezeichnete Wahl und Investition in Ihre Gesundheit.

Für einen langfristigen Erfolg ist die Pflege Ihres Implantats sehr wichtig. Genau wie natürliche Zähne benötigen Zahnimplantate regelmäßige Kontrollen sowie eine gewissenhafte Mundhygiene.

1 2

Was nach der Operation zu tun und zu lassen ist

Komplikationen nach dem Setzen eines Dentalimplantats sind selten, und die Nähte können normalerweise sieben bis zehn Tage danach entfernt werden.

Straumann-Lösungen wurden gründlich erforscht und wissenschaftlich getestet. Es können jedoch Nebenwirkungen auftreten. Es ist sehr wichtig, Ihren Zahnarzt unverzüglich zu kontaktieren, wenn Sie eines der folgenden Symptome feststellen:

Schwellung: Kühlen Sie mit einem feuchten Tuch

Kühlen Sie den Behandlungsbereich von außen so früh wie möglich nach der Operation, um Schmerzen und Schwellungen zu vermeiden.

Schmerzen: Nehmen Sie Ihre Medikamente ein

Wenn Ihnen Ihr Zahnarzt Medikamente verordnet hat, beginnen Sie sofort mit der Einnahme gemäß Anweisung.

Mundspülungen: Seien Sie vorsichtig

In den ersten Stunden nach der Operation sollten Sie keine Mundspülung verwenden, da dies eine Blutung auslösen kann. Sie können jedoch in kleinen Schlucken Wasser trinken.

Ihre provisorische Restauration: Achten Sie darauf

Während das Implantat in Ihrem Mund einheilt, trägt es möglicherweise eine “Einheilkappe” oder einen provisorischen Zahnersatz. Eine Einheilkappe wird auf das Implantat gesetzt, damit die Wunde  abheilen kann.

Vermeiden Sie Kauen von harten Speisen auf der Seite, auf der das Implantat gesetzt wurde. Dies unterstützt die sichere Einheilung des Implantats als Vorbereitung für den nächsten Schritt Ihrer Behandlung.

Wann Sie Ihren Zahnarzt anrufen sollten

  • Sie fühlen am Tag der Operation einen klopfenden Schmerz
  • Sie haben 12 Stunden nach der Operation ein taubes Gefühl an der Implantationsstelle
  • Sie spüren einige Tage nach der Operation Schmerzen oder eine Schwellung an der Implantationsstelle
  • Die Blutung hört nicht auf
  • Sie merken, dass sich das Provisorium lockert
  • Sie haben Symptome oder Fragen, die hier nicht erwähnt werden

Was vermieden werden sollte

  1. Sitzen ist besser als Liegen. Halten Sie Ihren Kopf während des Tages  aufrecht, nachts wird eine leicht erhöhte Kopflage empfohlen..
  2. Sie sollten sich nicht auf die Seite legen, auf der das Implantat gesetzt wurde.
  3. Fahren Sie in den ersten Stunden nach der Operation nicht Auto. Ihr Fahrvermögen könnte durch das Betäubungsmittel oder durch Medikamente beeinträchtigt sein. Fragen Sie Ihren Zahnarzt.
  4. Verwenden Sie keine Zahnbürste in der Implantatregion, bis die Nähte entfernt sind. Ihr Zahnarzt wird Ihnen empfehlen, anstelle des Zähneputzens mehrmals täglich eine Mundspülung anzuwenden.
  5. Essen Sie nicht, solange die Betäubung nicht abgeklungen ist.
  6. In den ersten Tagen nach der Operation: Verzichten Sie auf Alkohol, Nikotin, Kaffee, Schwarztee
  7. Auch Sport und körperliche Anstrengungen sollten in den ersten Tagen vermeiden.

Schöne Zähne durch gute Pflege

Was für natürliche Zahne gilt, gilt auch für  Dentalimplantate . Bei sorgfältiger Mundpflege können sie lange halten.

Auf die richtige Pflege kommt es an:

  • Verwenden Sie eine weiche Zahnbürste (regelmäßig ausgewechselt) oder eine elektrische Zahnbürste
  • Zähne werden innen, außen und oben auf der Kaufläche gebürstet
  • Falls verordnet, verwenden Sie Interdentalbürsten zur Reinigung der Zwischenräume

Zusammenarbeit zwischen Ihnen und Ihrem Zahnarzt

Sowohl Zahnarzt als auch Patient tragen zum langfristigen Erfolg eines Dentalimplantats bei. Regelmäßige Kontrollen und vorbeugende Zahnarztbesuche sind notwendig.

Warum

  • Sie erhalten einen individuelles Zahnpflegeprogramm
  • Sie werden über spezielle Putztechniken informiert
  • Gute Pflege und zwei jährliche Nachkontrollen tragen dazu bei, dass das Implantat über Jahre fest sitzt