Straumann® Standard Plus Implantat

Straumann® Standard Plus Implantate bieten mit ihrer geringeren Schulterhöhe von 1,8 mm unter Berücksichtigung der biologischen Breite zusätzliche Implantationsmöglichkeiten. Der Behandler kann das Implantat trans-, semi- oder subgingival einheilen lassen und hat somit die erforderliche Flexibilität für eine effektive Weichgewebekonditionierung. Die Schulterhöhe von 1,8 mm sorgt für optimale ästhetische Ergebnisse und ein gutes Emergenzprofil.

Das Standard Plus Implantat ist mit der synOcta® Verbindung ausgestattet und wird mit den entsprechenden Prothetikkomponenten, dem Straumann® synOcta Portfolio und dem Straumann® Massivsekundärteil, verwendet.

Merkmale und Vorteile

Glatte Halspartie 1,8 mm
  • Für eine flexible Weichgewebekonditionierung, insbesondere bei hohen ästhetischen Anforderungen
Optimiertes Gewindedesign
  • Konzipiert für optimale Primär- und Sekundärstabilität

Chirurgische Indikationen

Implantat für flexible Einheilprotokolle
Häufigste klinische Situationen Straumann® Standard Plus
Frontzahnregion Empfohlen
Seitenzahnregion Dringend empfohlen
Kleiner Interdentalraum Empfohlen (NN)
Dünner Mukosa-Biotyp Empfohlen
Dicker Mukosa-Biotyp Dringend empfohlen
Knochenaufbau mit gleichzeitiger
Implantatinsertion
Empfohlen
Gedeckte Einheilung Empfohlen
Offene Einheilung Dringend empfohlen
Sofortige Implantatinsertion in
Extraktionsalveolen
Empfohlen
Interner Sinuslift Dringend empfohlen

Bitte beachten Sie, dass in der Gebrauchsanweisung für jedes Straumann® Produkt Grössenbegrenzungen festgeschrieben sind, die eingehalten werden müssen. Jedes Straumann® Produkt ist gemäss der von Straumann bereitgestellten Gebrauchsanweisung zu verwenden. Es obliegt der Verantwortung des Zahnarztes, das Produkt entsprechend dieser Gebrauchsanweisung einzusetzen und zu bestimmen, ob es für die individuelle Patientensituation geeignet ist.

Unsere Soft Tissue Level Implantate sind auch als geführte Implantate erhältlich. Die geführten und die normalen Implantate sind identisch und haben die gleichen Prothetikkomponenten, sind jedoch mit einem unterschiedlichen Transferteil ausgestattet.