Straumann und botiss ergänzen sich nicht nur produktseitig:

Gemeinsamer Wertekanon in Forschung, Innovationsreichtum und Fortbildung

Freiburg, 03. März 2017. Moderne Implantologie ist ohne Biomaterialien nicht zu denken – in dieser Überzeugung arbeiten Straumann und botiss bereits seit 2014 zusammen. Doch nicht nur produktseitig ergänzen sich beide Unternehmen hervorragend, ihnen ist auch ein Wertekanon über die Grundlagen erfolgreicher Arbeit gemeinsam. Im Straumann Fortbildungsprogramm erhält die Weiterbildung rund um Biomaterialien nun einen noch höheren Stellenwert mit den erstmalig in 2017 angebotenen Biomaterial-Symposien.

Biomaterialien sind heute integraler Bestandteil moderner und evidenzbasierter Versorgungskonzepte der dentalen Implantologie und gehören zu den Innovationstreibern dieser dynamischen Disziplin. Die Mehrzahl der implantologischen Behandlungen ist ohne Biomaterialien nicht zu denken – aus diesem Grund haben Straumann und botiss bereits vor 3 Jahren eine exklusive vertriebliche Zusammenarbeit vereinbart und diese mit der Übernahme des botiss-Vertriebsteams in den Außendienst der deutschen Straumann Vertriebsgesellschaft 2016 intensiviert.

So können die Produkte von Straumann, eines weltweit führenden Unternehmens für dentale Implantologie, mit denen von botiss, einer der größten Anbieter oraler Geweberegenerationsprodukte in Europa, kombiniert und gemeinsam bezogen werden. Beide Unternehmen verbindet allerdings nicht nur das jeweils einzigartige und umfangreiche Produktportfolio, sondern auch ein gemeinsamer Wertekanon. Forschung, Entwicklung und Innovationsreichtum für evidenzbasierte, maßgeschneiderte Produkte mit vorhersagbaren Behandlungsergebnissen sind Fundamente der Arbeit beider Unternehmen. Zudem stehen Fortbildung und Kundenservice im Fokus.

Mit den nun erstmalig in der Straumann Historie angebotenen Biomaterial-Symposien in Frankfurt, Berlin und Hamburg ergänzt Straumann auch sein Fortbildungsprogramm und fokussiert damit auf die rasante Entwicklung des Biomaterialmarkts und seiner Innovationen für den implantologisch tätigen Zahnmediziner. In diesen Symposien werden moderne Guided Bone- und Guided Tissue Regeneration-Konzepte behandelt und mit der Möglichkeit zum kollegialen fachlichen Austausch zu relevanten klinischen Fragestellungen kombiniert.

botiss erhielt durch die Kooperation und durch die kommerzielle Stärke von Straumann im Markt die Möglichkeit, sich auf die Weiterentwicklung der Produkte und die Erforschung neuer innovativer Lösungen zu konzentrieren. Straumann wiederum verfolgt seit einigen Jahren die Strategie des Total Solution Providers – der Erkenntnis folgend, dass kluge und hochwertige dentale Ergebnisse nur im Zusammenspiel verschiedener dentaler Disziplinen entstehen können. Mit der Integration des botiss-Vertriebsteams sorgt Straumann für geschultes Fachpersonal auch für das regenerative Portfolio.


Pressemitteilung zum Herunterladen

►Pressemitteilung Straumann und botiss ergänzen sich