Straumann n!ce™

Vollkristallisierte Glaskeramik für eine zuverlässige und effiziente Bearbeitung

Drei Arbeitsschritte sind es nur noch, die für eine Einzelzahn-Keramikrestauration nötig sind: fräsen, polieren, einsetzen. Sowohl für die Zentralfertigung, als auch die Inhousefertigung ausgelegt, setzt Straumann neue Maßstäbe für zuverlässige Komplettversorgungen innerhalb weniger Stunden.

Freiburg, 24.05.2017– Straumann n!ce™ ist eine von Straumann entwickelte und hergestellte Lithium-Alumino-Silikat verstärkte Lithium-Disilikat-Glaskeramik. Die Materialeigenschaften stehen für eine hohe Abriebfestigkeit sowie eine einfache und effiziente Bearbeitung. So ist n!ce™ Glaskeramik bereits vollgesintert – und kann direkt poliert, bemalt und glasiert werden. Der Arbeitsschritt des Kristallisationsbrands entfällt.
n!ce™ Glaskeramik wird zur Herstellung von Einzelzahn-Keramikrestaurationen auf natürlichen Zähnen als Inlays, Onlays, Veneers und Kronen sowie auf Sekundärteilen verwendet. Sie steht in jeweils 2 Transluzenzstufen (LT und HT) sowie 6 Zahnfarben (A1, A2, A3, B2, B4 und C2) zur Verfügung (weitere Zahnfarben werden folgen).

n!ce™ Glaskeramik steht für Restaurationen per Zentralfertigung über das etkon Fräszentrum in Markkleeberg zur Verfügung. Gleichwohl wird sie auch für die Amann Girrbach M-Series sowie für Sirona Fräsmaschinen angeboten. Damit wird der Grundstein für die Inhouse-Verarbeitung der n!ce™ Glaskeramik mit kompletten Versorgungsmöglichkeiten von Patienten innerhalb eines Tages gewährleistet.


Pressemitteilung zum Download:

Pressemitteilung herunterladen