Straumann CARES® 8.8

Mit einer vergrößerten CARES-Produktpalette und zusätzlichen Software-Schnittstellen ermöglicht es Straumann Zahntechnikern, noch effizienter zu arbeiten und kostengünstigere individualisierte Restaurationen mit Straumann Originalteilen herzustellen.

Unser CAD/CAM-Angebot haben wir mit neuen Original-Sekundärteilen und einer Schnittstelle für die Anbindung weiterer Software-Systeme erweitert. So ist das Variobase-Sekundärteil neu auch für CARES-X-Stream, das prothetische „Ein-Schritt“-Restaurationsverfahren für Einzelzahnkronen, erhältlich. Das Variobase-Sekundärteil hat sich dank seiner geringen Bauhöhe und günstigen Kraftverteilung für vielfältige Einsatzmöglichkeiten bewährt. Jetzt können Dentallabore die original Straumann Variobase auch im CARES-X-Stream-Prozess mit vollanatomischen Kronen sowie Kappen aus zerion, IPS e.max CAD, coron und polycon ae kombinieren.

Eine weitere Ergänzung im CARES-Angebot ist das individuelle Sekundärteil aus TAN. Zahntechniker mit Erfahrung bei der Verblendung von Titan können damit Restaurationen direkt verblenden und schneller fertigstellen. Ebenfalls neu im Sortiment sind CARES Brücken und Stege, die auf Sekundärteilniveau verschraubt werden, sowie ein erweitertes Angebot an gefrästen CARES Stegen.

Um den Zugang zum CARES-Prothetikportfolio zu vereinfachen, haben wir zusätzliche Anbindungsmöglichkeiten für das 3Shape Dental System, das 3M Lava System sowie das Dental Wings System geschaffen. Labore können die Schnittstellen nutzen, ohne zusätzlich in eine CAD/CAM-Ausrüstung investieren zu müssen.

Mit dem erweiterten CARES-Angebot wollen wir Dentallaboren die kosteneffizientere  Herstellung ästhetischer und dauerhafter Restaurationen auf Straumann Originalkomponenten erleichtern. Die hohe Belastbarkeit und Langlebigkeit kompletter Straumann-Versorgungen basiert auf der Qualität, Passgenauigkeit und das Design der Originalkomponenten. Diese verhindern Spitzenbelastungen, erlauben eine präzise Führung bei der Verschraubung und stellen eine geschlossene Verbindung sowie hohe Stabilität der Implantat-Sekundärteilverbindung sicher.