Neues naturnahes Material

Portfolio ergänzt mit dem innovativen CAD/CAM-Zahnersatzmaterial Lava Ultimate Restorative von 3M ESPE

Das spezielle 3M ESPE Material wurde ausschließlich für die Verarbeitung mit moderner, hochpräziser CAD/CAM-Technologie entwickelt. Wird mit diesem Material der Zahnersatz in den Straumann-Fräszentren angefertigt, versprechen wir Versorgungen, die hinsichtlich Ästhetik, Festigkeit und Verschleißbeständigkeit denen natürlicher Zähne gleichen. Dabei überzeugt das Material durch eine hohe Effizienz im Workflow. Dank heraus-ragender Materialeigenschaften muss es vor dem Einpassen nicht mehr gebrannt oder anderweitig bearbeitet werden.

Ausschlaggebend für diese Nutzenkombination ist der Einsatz von Nanotechnologie. Mit ihr lassen sich die natürlichen Zahneigenschaften nachbilden und gleichzeitig der Workflow deutlich straffen und optimieren. Ein kurzer Ausflug in die Nanotechnologie: Die Forschung beschäftigt sich mit Teilen in unvorstellbar kleinem Maßstab: ein Nanometer ist der millionste Teil eines Millimeters. Da hier die Physik ihre volle Wirkung zwischen einzelnen Atomen entfaltet, können Stoffe im Nanomaßstab neue Eigenschaften entwickeln. Autolacke zum Beispiel bekommen dank Nanoteilchen eine höhere Widerstandsfähigkeit.

Das Material von 3M ESPE basiert auf RNC (Resin Nano Ceramic), einem keramischen Kunstharz aus nahezu 79 Prozent nanokeramischer Partikel. Diese neue Stoffklasse kombiniert erstmalig die Vorteile der Keramik mit denen echter Nanokomposits. Die physikalischen Eigenschaften von 3M ESPE Lava Ultimate Restorative sorgen dafür, dass die gefrästen Straumann CARES Versorgungen eine bemerkenswerte Ästhetik aufweisen. Diese kommt der Transluzenz und Fluoreszenz natürlicher Zähne sehr nah. Zudem lassen sich in den Straumann-Fräszentren dank der Biegefestigkeit und Bruchzähigkeit des Stoffes sehr dünne und minimal-invasive Versorgungen anfertigen, die weitere Behandlungsoptionen eröffnen könnten. Ebenfalls typisch für diese neue RNC-Materialklasse ist das hohe Stoß-Absorptionsvermögen. Im Verschleiß kommt das Material dem Verhalten von Zähnen und Schmelz nah und schont damit gegenüberliegende Zähne bezüglich Abrasion und Zahnschäden. Insbesondere implantat-getragene Versorgungen werden von diesem Material profitieren, erklärt 3M ESPE.

Neben den zahnähnlichen Eigenschaften besitzt das Material einen hohen Verarbeitungskomfort. Zahnarzt, Dentallabor und Patient profitieren vom effizienten und digitalisierten Workflow. Von der Digitalisierung der Patientensituation mit Scannern wie dem Intraoral-Scanner iTero, über den validierten Workflow der Straumann CARES Visual 6.2, bis zur Fertigung der Straumann CARES Versorgung in den Fräszentren: Der Workflow ist komplett digital. Da kein weiteres Bearbeiten und Brennen erforderlich ist, können einfache Korrekturen und Anpassungen direkt in der Praxis extra- oder intraoral durchgeführt werden. Es reicht hierbei, ein lichthärtendes Kompositmaterial zu verwenden (Empfehlung: Filtek Supreme XTE).

Straumann CARES Versorgungen aus 3M ESPE Lava Ultimate Restorative sind in 12 Farbtönen erhältlich und eignen sich für die Fertigung von Einzelzahn-versorgungen, implantat- oder zahngetragenen voll-anatomischen Inlays, Onlays, Veneers, Teilkronen und Kronen.